Weekendbliss am Bodensee

Mein Heimathafen am Bodensee

Ich sage immer "auf der schöneren Seite des Sees" und damit meine ich als Schweizerin
natürlich die Schweiz. Hier fühle ich mich wohl. Der Mix aus See und Berge gibt mir das Gefühl von Freiheit. 

 

Der See hat viel zu bieten und das sollte man nutzen. In den Sommermonaten finden hier rund um den See regelmäßig "Seenachtsfeste" statt. Auch eine Schifffahrt darf man sich hier nicht entgehen lassen. Man kann Tretboote ausleihen, fischen, schwimmen oder einfach gemütlich an der Seepromenade flanieren. Auch Fahrradtouren um den Bodensee sind sehr beliebt.

"Badhütte"

Ein absolut charmantes Plätzchen bietet die "Badhütte" in Rorschach. Das historische Kastenbad auf Stelzen wurde 1923 - 1924 

direkt auf dem Bodensee gebaut. Hier gibt es neben vielen Umkleidekabinen einen Platz um sich zu sonnen, viel Privatsphäre 

(von der Promenade aus nicht einsehbar!) ein Sprungbrett, ein Nichtschwimmerbecken, drei Flöße und eine tolle Aussicht. 

Zudem kann man hier auch lecker essen. 

Die Badehütte hat Flair. Abgeschottet vom "Festland" und von der turbulenten Welt, kann man hier einfach mal abschalten und die Ruhe genießen. Die Aussicht ist eine Großartige, denn der Rundum-Blick kann sich sehen lassen. Bei guter Wetterlage ist das Seeufer der deutschen Seite klar und deutlich zu sehen.

Badhütte in Rorschach (St. Gallen)